1947:
Gründung "HAUFE Werkstätte für Studiotechnik" in Usingen

Bereits bei der Gründung des Unternehmens zeigt HAUFE seine Kompetenz und sein Know-how
bei der Entwicklung und Produktion von Übertragern, Transformatoren und kundenspezifischen Wickelgütern.

1954:
Einzug in das neue Firmengebäude Einzug in der Weilburger Straße 14

1971:
Erweiterung des Firmengebäudes und kontinuierlicher Ausbau der Fertigung (1971 - 1991)

Hierzu gehören die Automatenfertigung, der Ausbau der Ringkernfertigung und die Neuentwicklung
aktiver Ein- und Ausgangsübertrager.

1991:
Gründung Werk 2 in Grünhain-Beierfeld (Sachsen)

Die Aufnahme der Produktion von induktiven Bauelementen im neuen Werk Grünhain-Beierfeld
ist das Ergebnis innovativer Entwicklungen aus dem Werk 1 in Usingen. Jährlich verlassen zirka
40 neue Produkte unser Werk 2. Hinzu kommt ein stetiger Ausbau der Produktionsmaschinen
sowie der Produktionskapazitäten im Bereich der Trafo- und Blechherstellung.

1992:
Angliederung Blechbearbeitung in Werk 2

Aufgrund der wachsenden Nachfrage wird die Angebotspalette im Werk 2 erweitert.
Kant-, Nippel-, Stanz- und Montagearbeiten sowie die Herstellung von Form-Biegeteilen sind
fortan fester Bestandteil im Leistungsportfolio von HAUFE.

1999:
Produktionserweiterung in Werk 2

Kurz vor der Jahrtausendwende wird die Angebotspalette durch Aufnahme der Produktion
von Drahtführerdüsen und Schneidesysteme für Linear-Wickelmaschinen erweitert.

2004:
Zertifizierung unserer Standorte nach DIN EN ISO 9001:2008

Um ein einheitliches Qualitätsmanagement zu gewährleisten, wurden beide Werke von
HAUFE 2004 erfolgreich nach DIN EN ISO 9001: 2008 zertifiziert.

2007:
Neue Namensgebung

Im Hinblick auf neue Branchen und Märkte wie Fotovoltaik und Energietechnik wird der
Unternehmensname in HAUFE GmbH & Co. KG geändert.

2012:
Einführung von Lasertechnik

Um eine optimale Beschriftung der Werkstückformen möglich zu machen, wurde im
Jahr 2012 eine Laserbeschriftungsanlage im Werk 2 installiert. Dadurch ist das Aufbringen
von Zahlen, Texten oder identifizierenden Codes jeglicher Art möglich.

2013:
Führungswechsel an Brunhilde Haufe

Anfang 2013 verstarb überraschend der geschäftsführende Gesellschafter Dieter Haufe.
Dieses tragische Ereignis führte nicht zu einem Stillstand des Unternehmens.
Die Ehefrau, Brunhilde Haufe, führte das Unternehmen im Sinne des Verstorbenen weiter.
Die Motivation der Mitarbeiter und die gesunde wirtschaftliche Basis sind die Grundlage
für ein weiteres moderates Wachstum. Unseren Kunden auch weiterhin Qualität
und Liefertreue zu garantieren, ist auch künftig unser Ansporn und unsere Verpflichtung.
Machbare Investitionen in Mitarbeiter, Technik und Maschinen werden uns auch in Zukunft
die Wettbewerbsfähigkeit ermöglichen.

2014:
Umwelt-Zertifizierung Werk Beierfeld nach DIN EN ISO 14001:2009

2016:
STEMAS AG erwirbt HAUFE GmbH & Co. KG

Im März 2016 erwirbt die STEMAS AG 100% der Geschäftsanteile der HAUFE GmbH & Co. KG

2017:
HAUFE feiert siebzigjähriges Bestehen.